Auszeichnungen 2019


5 von 5 ***** Sternen im Eichelmann Weinführer

 

„Weltklasse Weingut“

Seit Generationen baut die Familie Wein an der Mosel an. Das direkt an
eit Generationen baut die Familie Wein an der Mosel an. Das direkt an
der Moselbrücke in Trittenheim gelegene Weingut wurde lange Zeit von
Helmut und Hilde Clüsserath geführt. Sie wurden schon viele Jahre im
Betrieb unterstützt von Tochter Verena, die inzwischen den Betrieb
übernommen hat. Verena Clüsserath hatte 2004 ihr Weinbaustudium in
Geisenheim abgeschlossen und Erfahrungen bei verschiedenen Weingütern
in Deutschland, aber auch in Italien und Australien gesammelt. Ihr Ehemann
Raphael Ianniello eröffnete 2013 eine Kochschule im Weingut, in der auch zu
bestimmten Terminen Menüs serviert werden. Das Weingut Clüsserath-
Weiler baut ausschließlich Riesling an. Die Weinberge befinden sich in den
Trittenheimer Lagen Apotheke und Altärchen sowie im Mehringer Zeller
berg. Während in der Apotheke, die dem Weingut direkt auf der anderen
Moselseite gegenüberliegt, blauer Schiefer vorherrscht, findet man im
Zellerberg mit Eisenablagerungen durchsetzten Schiefer, der dadurch eine
rötliche Färbung erhält. Zusammen mit Gerhard Eifel vom Weingut Clüsse
rath-Eifel erwarb Helmut Clüsserath 1996 vom Weingut Friedrich-Wilhelm-
Gymnasium den so genannten Fährfels, eine der besten Parzellen der
Apotheke, der schon in der preußischen Lagenkarte des 19. Jahrhunderts der
höchsten Kategorie zugerechnet wurde. Die Reben im Fährfels wurden im
Jahr 1900 gepflanzt. Die Weine werden im alten Kreuzgewölbekeller langsam
und kühl spontanvergoren, teils im Edelstahl, teils in traditionellen Fuderfäs
sern. Nur für süße Weine werden Prädikatsbezeichnungen verwendet, die
trockenen und feinherben Rieslinge sind in Gutsriesling, Ortsriesling („HC“)
und Lagenrieslinge gegliedert, die Lagenrieslinge stammen von alten Reben
und kommen ausschließlich aus Steillagen, sie werden alle im Fuder
vergoren. Mit dem Jahrgang 2016 wurden neue Etiketten eingeführt, die sich
deutlich von den über viele Jahre genutzten unterscheiden. In der hauseige
nen Destillerie werden Edelbrände erzeugt, deren Qualität beachtlich ist
– vom Kirschbrand bis zum lange gereiften Tresterbrand. Seit der ersten
Ausgabe empfehlen wir die Clüsserath-Weiler‘schen Weine, schon damals
gehörte das Weingut für uns zu den absoluten Top-Betrieben an der Mosel,
und in allen diesen Jahren hat sich daran nichts geändert, niemals kam auch
nur der leiseste Zweifel auf, dass dem nicht so ist. Kaum ein anderes Weingut
hat seine Weine so präzise definiert, arbeitet so klar die Unterschiede heraus.
Das Terroir, wie man heute so gerne zu sagen pflegt.

Kollektion
Neue Entwicklungen im Weingut Clüsserath-Weiler sind nicht unbedingt dem Wein zuzuschreiben, sondern eher der Kochschule des Schwiegersohns Raphael Ianniello, der nun mit dem ehemaligen Drei-Sterne-Koch Harald Wohlfahrt zusammenarbeitet. Von den Weinen dürfte dieses Projekt profitieren, denn die haben sich seit vielen Jahren auf einem sehr hohen Niveau eingependelt. Der Literriesling ist saftig und würzig, besitzt eine sehr klare Frucht und eine zupackende Art: Der Wein ist sehr viel spannender, als es bei einem Grundwein in der Literflasche zu
erwarten ist. Der trockene „HC“ ist ebenfalls offen und zugänglich, er besitzt noch eine Spur mehr Würze und Länge als der Einsteiger und ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis dazu. Die in der trockenen Hierarchie folgenden Weine sind ebenfalls bemerkenswert – an der Spitze steht natürlich der „Primus“, allerdings ist er vergleichsweise verschlossen, benötigt noch etwas Zeit. Er zeugt vom typischem Stil des Hauses, der auf Würze beruht und auf Ausgeglichenheit; der Alkohol ist nie dominierend, die Balance wird gewahrt. Deutlich zugänglicher ist da schon der saftige feinherbe „HC“, der noch etwas Kohlendioxid aufweist. Offene Frucht und ein Hauch von Zitrus kennzeichnen den Alte Reben-Riesling aus dem Mehringer Zellerberg. Der Fährfels ist
verhalten, besitzt eine fast nussig wirkende Hefewürze und Anklänge an Steinobst, ist enorm saftig mit einer merklichen Süße; er dürfte erst in ein paar Jahren seinen geschmacklichen Höhepunkt erreichen. Dieser Wein ist seit Jahren schon deshalb bemerkenswert, weil er mit seinem feinherben Schmelz, verbunden mit mineralischer Würze, eine beinah singuläre Stellung aufweist.
Viel offener: der duftige Kabinettriesling. Mit einem Hauch von Cassis aufwartend die Spätlese. Während die Mehringer Auslese noch etwas vom Schwefel beeinflusst ist, saftig und rassig wirkt, ist jene aus der Apotheke offen, klar mit Noten von Steinobst, Melone und Zitrus, saftig und lang.

Weinbewertungen

 

Punkte/100

86      Riesling Sekt brut 

Trockene Weine

85      2017 Riesling trocken (1l)

86     2017 Riesling „HC“ trocken Trittenheimer

88    2017 Riesling trocken Trittenheimer Apotheke

89    2017 Riesling „Terra Rossa“ Mehringer Zellerberg

90    2017 Riesling „Alte Reben“ Trittenheimer Apotheke

90    2017 Riesling trocken „Primus“ Trittenheimer Apotheke

Feinherbe Weine

85    2017 Riesling „feinherb“ (1l)

87    2017 Riesling „HC“ „feinherb“ Trittenheimer

88    2017 Riesling „feinherb“ Trittenheimer Apotheke

89    2017 Riesling „feinherb“ „Alte Reben“ Mehringer Zellerberg

90    2017 Riesling „Fährfels“

Rest-und Edslsüsse Weine

87  2017 Riesling Trittenheimer Altärchen Kabinett

89  2017 Spätlese* Trittenheimer Apotheke

90    2017 Riesling Auslese Mehringer Zellerberg

91   2017 Riesling Auslese* Trittenheimer Apotheke

 

 

 

—————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————

Diese Jahr wurde unser Weingut im Feinschmecker Weinführer mit 4 von 5  bewertet.

 

————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————–

Die 750 besten Weine aus DEUTSCHLAND

Specialausgabe 2016/2017

 

Deutschlands neue Auslese,

dieses Weinspecial in eine Premiere: Erstmals hat die FEINSCHMECKER-Weinjury einige Dutzent Bestenlisten

für die wichtigsten Weine in den einzelnen Anbaugebieten zusammengestellt.

Für diese Rankings wurden im Sommer etliche Tausend Weine verdeckt probiert und bewertet,

die höchst interessanten Ergebnisse haben wir zusammengefasst.

 

In der Katergorie 2015 Riesling QbA trocken

hat unser 2015 Riesling Mehringer Zellerberg „Terra Rossa“trocken       den 6. Platz,

sowie der 2015 Riesling Trittenheimer Apotheke trocken                         den 22.Platz belegt

In der Katergorie 2015 Gutriesling QbA trocken

hat unser 2015 Gutsriesling trocken (Literwein)                                        den 4. Platz belegt

In der Katergorie 2015 Riesling QbA feinherb

hat unsere 2015 Trittenheimer Apotheke Riesling feinherb                       den 2. Platz,

und der 2015 Trittenheimer HC feinherb                                                     den 9. Platz belegt

—————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————

Weintest 2013

Der Focus veranstaltet eine Verkostung von trockenene, feinherben und restsüssen Weinen. Mit mehr als 500 eingesendeten Weinen,

belegte unser        2012 Riesling „Fährfels“                                                      den 3. Platz

In der Jury saßen unter anderen Fritz Keller, Lea Linster, Roman Niewodniczanski, Dr. Katharina Prüm und weitere Experten-Teams aus der Gastronomie.